Laco Déczi & Celula New York

Laco Déczi & Celula New York

Der 1938 geborene Slowake Laco Deczi ist Kult. Der Trompeter war bereits 1969 mit der überragenden LP »Pietoso« (gemeinsam u. a. mit dem Ausnahme-Drummer Laco Tropp und dem Grandseigneur des tschechischen Jazzpianos, Karel Ružička, – Supraphon) hervorgetreten, die als jazzhistorischer Schatz des europäischen Hardbop und Cooljazz gelten kann. Diese und weitere Platten aus jener Zeit haben längst Sammlerwert. In der Mitte der 80er Jahre emigrierte Deczi in die USA, wo er mit seiner Formation »Cellula New York« mehrere eigene Alben aufgenommen hat und als Ehrung von der Witwe Louis Armstrongs das begehrte Mundstück des legendären Trompeters geschenkt bekam. Die Formation ist durch Auftritte bei internationalen Jazz-Meetings, Club-Tourneen und durch Musikaufnahmen weltweit bekannt. Die vier Musiker präsentieren ein Jazz-Funk Spektakel der internationalen Spitzenklasse.

Trotz aller Schnelligkeit und musikhandwerklicher Raffinesse: Gepflegt ist der Cellula-Sound, in manchen Stücken erinnert er mit seinem Swing an gute alte Jazzzeiten, dabei ist er aber mit seinen abrupt wechselnden Taktarten immer auch für Überraschungen gut. Und Deczi brilliert auch mit Ausflügen in andere Klangwelten: Karibisches leuchtet auf, psyschodelische Orgelpassagen nach Art der 70-er mischen mit und mit Keyboard erzeugte Gongs erzeugen den Touch von Fernost.

Festwiese Auscha Sonntag 17. 6. 2018 / 19:30